neues vom Wasserschaden

von MARLA


Kleines Zwischenergebnis:

Mittlerweile sind die Löcher zu und der Estrich wurde neu drüber gebügelt. Nächste Woche kommt dann jemand, der die Löcher verputzt und dann irgendwann noch der Bodenleger. Dann muss nur noch das Zimmer neu gestrichen werden und wir können endlich wieder einräumen... *sigh*

Alles muss raus!

von MARLA


So denn - wir haben das Arbeitszimmer leer geräumt. Steht jetzt alles im Wohnzimmer. Heieiei was ne Sauerei das alles.

Heute haben wir dann noch den Boden rausgerissen. Ich bin ja mal gespannt, wie das alles weitergeht.

Fotos gibts auf der Homepage (www.seher-wg.de.vu).

So far.

Wasser Wasser Wasser

von MARLA:

So, jetzt ist es amtlich: Wir haben ein Loch in der Wand. Mal wieder. Diesmal vom Arbeitszimmer ins Gästeklo. Und ich könnt echt kotzen. Die gute Nachricht: Es betrifft NICHT die Fußbodenheizung, daher muss auch nich der Estrich rausgeschlagen werden. Die schlechte Nachricht: Das Wasser ist unter den Laminatboden gezogen, der jetzt komplett raus muss.

Das heißt: Alles raus aus dem Zimmer! Verdammte Kacke aber auch. Also wird halt alles im Wohnzimmer aufgebaut. Ein Glück haben wir so viel Platz.

Montag kommen dann die Handwerkers wieder mit Trocknungsgeräten und hauen den Boden raus. Ein Spaß wird das. Ein Glück hab ich da ausgerechnet Urlaub... Aber ich entfliehe dem ganzen ja dann am Mittwoch. Bilder gibts natürlich auch - zu sehen auf der WG-Seite (http://www.seher-wg.de.vu).

So long.

Blubb

von MARLA:

Nach Anfrage: Der Wasserschaden wassert so lustig vor sich hin - eigentlich haben wir (auch an Regentagen) keine Veränderung bemerkt.

Nun soll morgen doch noch mal ein Handwerker kommen, der der Herkunft des Wasser auf den Grund geht. Und hoffentlich muss er nicht bis auf den Grund gehen, denn wir befürchten nun, dass die Fußbodenheizung nen Knacks abbekommen hat. Dann müsste komplett alles aus dem Zimmer raus, denn die Leitungen liegen im Estrich. Spaß!!!

Alles kacke - aber echt eyh. Aber warten wir erstmal die Diagnose ab.

Neues vom Wasserschaden

von MARLA:

So, unsere Wand wurde nicht aufgeklopft, weil die Handwerker vermuten, dass es gar kein Leitungsschaden ist, sondern das Wasser irgendwie durch so nen Lüftungsschacht in der Ecke kommt. Und zwar vom Dach. Die waren schon auf´m Dach, konnten aber nix finden. Wir sollen das ganze jetzt mal ne Woche beobachten (vor allem bei Regen), ob sich da was tut.

Wasserschaden die Zweite

von MARLA:

Tjo, heute bekam R.T. nen Anruf von unserer Vermieterin. Sie hat mal wieder Wasser bei sich entdeckt. Heute abend kam sie dann mal bei uns gucken. Diesmal is der Flatschen im Chatroom hinter den Bücherregalen. Also wieder von uns unentdeckt geblieben.

Morgen kommt der Handwerker zum Wandaufkloppen. Das heißt, wir müssen jetzt erstmal die Regale (inkl. Inhalt) loswerden, weil das Arbeitszimmer doch ein bissl zu klein is, um die einfach so zu verschieben. Dann noch möglichst die EDV abdecken, denn das wird wieder Sauerei geben, wenn das Mauerwerk zerkloppt wird.

Die Vermieterin is schon ganz am Boden zerstört. Aber was will man machen? Kann sie ja auch nix für. Fotos gibts dann morgen - von dem Loch in der Wand...

Würstchen

von R.T.

Die Tage werden länger und die Nächte kürzer.
Schnee hatten wir sowieso kaum,
Ich habe auch den ersten Baum irgendwelche Blüten treiben sehen.
Die Vögel kehren langsam wieder zu uns zurück, man kann ihr Zwitschern schon hören.
Also: Der Frühling naht.

Aber alles sowieso egal, denn: bei uns ist schon Sommer.
Am 17.02.08 wurde in der Seher-WG die Grillsaison offiziell eröffnet.
Freunde hatten sich zur Geschenkübergabe an Didi angemeldet, dass das mit dem Geschenk dann vertagt werden musste hat hiermit nichts zu tun.
Didi hat dann den harten Mann markiert und sich draußen in die Kälte gestellt und das Fleisch umgedreht.
Trotz mehrmaliger Angebote sie abzulösen, hat sie sich den Spaß nicht nehmen lassen.
Zunächst wurde auf 2 Grillen gegrillt.
Dummerweise hat Didis Grill draußen überwintert, und da es ein Elektrogrill ist (war) ist ihm das, teilweise doch sehr feuchte Wetter, wohl etwas auf die Elektrik geschlagen.
Nach 3-maligem wiedereinschalten der Hauptsicherung im Keller (natürlich musste ich runter, ich kann ja angeblich etwas Bewegung gebrauchen) wurde beschlossen nur noch einen Grill zu benutzen.
Satt geworden sind dann doch noch alle.

Bielefeld - da kannste was erleben

Von R.T.

Wieder mal Bielefeld. (welch Überraschung)
Sonntag morgen, man möchte mit dem Auto irgendwo hin.
Beim Verlassen des Hauses ein Blick auf den Gehweg, ein kurzes Testen mit dem Fuß, ja es ist tatsächlich spiegelglatt.
Und zwar derart, dass man den Schmerz direkt spürt, falls es einem jetzt die Beine weghauen sollte und man mit dem Pöter auf den Asphalt kracht.
Also ganz vorsichtig zum Auto geschliddert, einsteigen, durchatmen.
Dann ausparken, gut, dass rechts und links keine Autos stehen, ich hätte beide erwischt.
Losfahren, nach wenigen Metern hatte ich mich dann schon auch daran gewöhnt, dass das Auto bei einer Lenkbewegung nach links meine Befehle ignoriert und stattdessen nach rechts fährt. Nicht immer, aber mit einer auffälligen Häufigkeit.
Dann eine Bushaltestelle, mit einer Verkehrsinsel, links herumfahren sonst kein Problem, diesmal schon.
Mit einem kleinen Bums geht das rechte Vorderrad die Bordsteinkante hoch.
Na toll. Danke auch.
Nach ein paar Tagen auf der Autobahn habe ich dann festgestellt, dass das Auto nun einen leichten linksdrall hat.
Also jetzt aufs nächste Glatteis warten und dann mal mit dem linken Vorderrad ne Bordsteinkante knutschen, vielleicht gleicht sich das dann aus.

In diesem Sinne: Guten Rutsch

P.S. Dass ich Bielefeld nicht mag……………………… ich hab’s schon mal erwähnt glaub ich.

Treffer - versenkt

von R.T.

Kleine Nickeligkeiten sind ja fast an der Tagesordnung.
Aber es geht auch ne Nummer härter.
Didi schlägt mich hin und wieder, dafür bewerfe ich sie mit Gegenständen.

In unserem PC-Raum sitzen wir uns gegenüber.
Nach einer gewissen Testphase war klar, dass sie, bei der Gefahr beworfen zu werden, immer nach rechts ausweicht.
Also warf ich bei nächster Gelegenheit ein Feuerzeug direkt in die Richtung, in der sie sich vermutlich befinden würde.
Und was passiert? Volltreffer.
Neben Didis Kopfschmerzen, die mir aber relativ egal sind, gab es noch den Effekt, dass das Feuerzeug zu mir zurückgeflogen ist und ich es auffangen konnte.
Da stellen sich mir folgende Fragen:
1. habe ich etwas zu fest geworfen? (was eigentlich nicht sein kann. Didi kann es gar nicht feste genug sein)
2. haben Köpfe und Feuerzeuge irgendwelche Eigenschaften, die man sich mal näher ansehen sollte?

Ich werde bei den nächsten Wurfattacken einfach mal darauf achten, ob sich das wiederholen lässt.
Falls es jemanden gibt, der sich an den Studien beteiligen möchte, kein Problem. Feuerzeuge und andere Wurfgeschosse sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Post aus Bielefeld

von R.T.

Post aus der Stadt, die es ja eigentlich gar nicht gibt.

50 gefahren, 3 Toleranz runter, macht 47 km/h.
Und ich dachte beim Blitzen noch: "Was wollen die denn, ich fahr doch genau 50."
Dummerweise habe ich irgendwo ein Schild mit ner 30 und nem dicken roten Kreis um die Zahl herum übersehen.
Mit 35 Euroletten ist man dann dabei. *grummel*

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Bielefeld nicht mag?